Samstag 8. Oktober bis Sonntag 23. Oktober

Rückblick

2011

Katharina Müller: Rosie und die Suffragetten

Katharina Müller: Rosie und die Suffragetten

Autorenlesung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Datum: Montag 12.11.2018, 19:30 uur
Ort: Stadtbücherei, Nettetal

Im Jahr 1908 macht sich Rosie auf nach London, um dort ihr Glück zu suchen. Sie findet eine Anstellung als Dienstmädchen im Haushalt von Emmeline Pankhurst, einer der bekanntesten und einflussreichsten bürgerlichen Frauenrechtlerinnen jener Zeit. Im Hause Pankhurst finden Damenversammlungen statt, die der Vorbereitung frauenrechtlicher Demonstrationen und aufsehenerregender Aktionen dienen.

Katharina Müller erzählt in ihrem Roman „Rosie und die Suffragetten" vom Kampf um das Frauenwahlrecht aus der Sicht der Hausangestellten Rosie. Auf spannende und fesselnde Weise lässt die Autorin den mutigen Kampf der Suffragetten lebendig werden und zeigt aber auch zugleich dessen Klassenkonflikte.

Der 12. November 1918 gilt als die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland. Im Aufruf an das Deutsche Volk vom Rat des Volksbeauftragten heißt es:

„Alle Wahlen zu öffentlichen Körperschaften sind fortan nach dem gleichen, geheimen, direkten, allgemeinen Wahlrecht auf Grund des proportionalen Wahlsystems für alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen zu vollziehen."

Eintritt: 10,00 €

FOTO:©Photoatelier ISO25

Google Maps