Samstag 8. Oktober bis Sonntag 23. Oktober

Rückblick

2011

Franz Dobler

Franz Dobler

"Ein Bulle im Zug"

Datum: Donnerstag 22.10.2015, 20:00 uur
Ort: Stadtbücherei, Nettetal

Kriminalhauptkommissar Fallner hat bei einem Einsatz einen jungen Kriminellen erschossen. Jetzt ist er dienstunfähig. Fallner nimmt den Rat seiner Therapeutin an und verwirklicht seinen Jugendtraum: Mit der Bahncard 100 so lange Zug fahren, wie er Lust hat. Auf die Tour will er auch endlich den toten Jungen aus dem Kopf kriegen.

Was an dem Abend, an dem der Junge erschossen wurde, genau passiert ist, kann keiner mehr sagen. War es Notwehr? Wo ist die Waffe des Jungen? Und warum kann sich keiner an etwas erinnern? Fallner muss einfach mal raus aus München. Weg von dem toten Jungen, der ihn permanent in seinen Gedanken verfolgt. Es beginnt eine ziellose Reise durch Deutschland.

Franz Dobler, Jahrgang 1954, ist spätestens seit „The beast in me“, einer Hommage an Johnny Cash einer der musikalischsten und coolsten Kurzgeschichtenschreiber deutscher Gegenwartsprosa. Mit „Ein Bulle im Zug“ ist ihm ein fiebriger, harter Thriller gelungen, dessen Bilder vorbeifliegen wie Landschaften. Ein grandioser Trip, für den Dobler mit dem Deutschen Krimipreis 2015 ausgezeichnet wurde.

Die Begründung der Jury: Dobler hat „unfassbare gute Augen und Ohren für den Irrwitz, die furchtbare Komik und den Wahnsinn nicht nur des gesellschaftlichen Pandämoniums, das in Zügen unterwegs ist“ – „Ein Bulle im Zug“ ist außerdem ein „kompletter, richtig guter Kriminalroman“.

Foto Copyright Murat Marijan

Eintritt: 10,00 €

 

Google Maps