Samstag 8. Oktober bis Sonntag 23. Oktober

Rückblick

2011

Chris Kraus: Das kalte Blut

Chris Kraus: Das kalte Blut

Autorenlesung

Datum: Mittwoch 18.10.2017, 19:30 uur
Ort: Stadtbücherei, Nettetal

Zwei Brüder aus Riga machen Karriere: erst in Nazideutschland, dann als Spione der jungen Bundesrepublik. Die Jüdin Ev ist mal die Geliebte des einen, mal die des anderen. In der leidenschaftlichen Mènage a trois tun sich moralische Abgründe auf, die zu abenteuerlichen politischen Verwicklungen führen. Die Geschichte der Brüder ist auch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. Ein Drama von Verrat und Selbstbetrug, das von Riga über Moskau, Berlin und München bis nach Tel Aviv führt. Es ist auch die Geschichte des Großvaters von Chris Kraus, über dessen deutsch-baltische Kindheit in Lettland, über die Nazijugend und die Gräueltaten als SS-Offizier und schließlich auch über die Verstrickungen als Agent für verschiedene Geheimdienste der Nachkriegszeit. Ein sprachgewaltiger, epischer Roman über Liebe, Täuschung und Lebenslügen. Ein großes Leseabenteuer.

Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Romancier. Seine Filme wurden vielfach ausgezeichnet. »Vier Minuten« mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung in den Hauptrollen gewann 2007 den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Sein neuer Film, die Tragik-Komödie »Die Blumen von gestern« mit Lars Eidinger in der Hauptrolle startete im Januar 2017 und wurde wieder für den Deutschen Filmpreis nominiert. Chris Kraus lebt in Berlin.
Mit diesem Roman beweist Chris Kraus, dass er nicht nur ein begabter Filmemacher, sondern auch ein brillanter Erzähler ist.

EINTRITT: 10,00€

 

Google Maps